Erkennen
Entscheiden
Gestalten
Reflektieren
Über System-Denken
Komplexitätsmanagement als Managementaufgabe
In einer globalisierten, sich dynamisch und zum Teil chaotisch entwickelnden Welt wird Komplexitätsmanagement zum Kern der Managementaufgabe. Komplexitätsmanagement dient dazu die Ressourcen fokussiert einzusetzen, Wesentliches von Unwesentlichem und Wichtiges von Dringlichem zu trennen, fundierte nachhaltige und belastbare Entscheidungen zu fällen, die relevanten Methoden zum Komplexitätsmanagement zu kennen und entsprechend der unternehmensspezifischen Anforderungen einzusetzen. Die vernetzten, dynamischen und hochkomplexen Systeme (Märkte, Kunden, Organisationen, Prozesse, Produkte ) sind in Teilen undurchschaubar und funktionieren nicht selten kontraintuitiv und sind damit mit den herkömmlichen Ansätzen und Methoden nicht beherrschbar.
Dabei gilt es, die „Logik des Misslingens“ (Prof. Dörner) zu durchbrechen, die Erkenntnisse des „Natural Decision Making“ (Prof. Klein) und der „Kunst vernetzt zu denken“ (Prof. Vester) für die eigene Alltagspraxis pragmatisch zu nutzen.
Ziel ist es die verschiedenen Formen von Unbestimmtheit und Komplexität zu erkennen (Prozesskomplexität, Organisationelle Komplexität, Aufgabenkomplexität, Soziale Komplexität, Personelle Komplexität) und Methoden und Ansätze kennenzulernen, Komplexität beherrschbar zu machen.


© by prof. schaub
System-Denken
Übersicht
System-Denken
Kontakt


System-Denken
System-Denken wurde 1986 gründet und wird von Prof. Dr. Harald Schaub geleitet.
Wir wenden die Erkenntnisse, Prinzipen und Erfahrungen aus dem Bereich Systemisches Management, kompelxes Problemlösen, Vernetztes Denken und Design Thinking an.
Wir bieten Beratung – Moderation – Training – Coaching in allen Branchen an, u.a. in Automotive, Prozessindustrie, IT, Energiewirschaft, Luft- und Raumfahrt und für die öffentliche Verwaltung.